Jaro


(Foto 2010 bei www.tierfotografie-winter.de)

Jaro ist geboren am 15.11.2004.

Am 12.06.05 erfuhren wir über das Gesunde Hunde Forum zum ersten Mal etwas von dem Notfall Jaro. Seine damaligen Besitzer - es waren schon die zweiten - hatten ihn nach einem Autounfall mit einem Trümmerbruch am linken Hinterbein zu einer Tierärztin in Papenburg gebracht, um ihn einschläfern zu lassen, da eine Operation zu teuer sei. Die Tierärztin Karin Schulte weigerte sich aber, Jaro einzuschläfern. Daraufhin ließen ihn die Besitzer einfach dort zurück. Karin, eine Freundin der Tierärztin, machte den Fall im GH-Forum bekannt und startete eine Spendenaktion, um Jaros OP zu bezahlen. Auch wir haben gespendet. Damals lebte Paula noch und wir dachten nicht daran, dass Jaro einmal zu uns kommen würde. Am 13.06.05 wurde Jaro erfolgreich operiert. In der letzten Juniwoche wurde dann ein neues Zuhause für Jaro gesucht. Paula war in der Zwischenzeit gestorben und wir wollten möglichst schnell wieder einen 2. Hund, weil Vaia das Alleinsein nicht gewohnt war. Per eMail bewarben wir uns bei Karin um Jaro. Es gab noch 2 weitere Bewerber. Am 27.06. erfuhren wir per Telefon, dass die Wahl auf uns gefallen war, weil Jaro bei uns nicht als Einzelhund sondern zusammen mit Vaia sein würde. Es hatte sich in den Wochen zuvor gezeigt, wie wichtig es für ihn war, einen anderen Hund an seiner Seite zu haben. Unsere Freude war groß und am Samstag, den 02.07. fuhren wir nach Papenburg (ca. 525 km), um unseren Jaro bei der Tierärztin Karin Schulte abzuholen.


TÄ Karin Schulte mit Jaro

Wir saßen 3 Stunden im Garten bei Kaffee, Kuchen und guten Gesprächen. Die 4 Hunde (Jaro, Vaia, der Goldi Paul von TÄ Karin und der ACD Linus von Karin) konnten schön rumtoben und spielen. Für Fotos bitte hier klicken. Gegen Mittag fuhren wir wieder Richtung Heimat. Unterwegs besuchten wir noch Jana und Bruno.

Unser besonderer Dank geht an die beiden Karins, die Jaro das Leben gerettet und uns zu einem ganz tollen Hund verholfen haben.

Am 07.12.05 wurde die Schiene, mit der Jaros Knochenbruch fixiert worden war, in der Tierklink Birkenfeld wieder entfernt. Vor der OP sah das auf dem Röntgenbild so aus:



Die Schiene und die Schrauben durften wir als Erinnerung an den Knochenbruch mit nach Hause nehmen.



Nach einigen Wochen Schonzeit durfte Jaro sein Bein wieder voll belasten. Heute merkt man von dem Knochenbruch nichts mehr. Jaro ist ein sehr bewegungsfreudiger Hund mit völlig normalem Laufstil.

Nach einem langen Bernerleben (11 Jahre 4 Monate) ging Jaro am 15.03.2016 über die Regenbogenbrücke.


Home